Charities

Charity-Projekte beim BraveheartBattle

Wir haben viele Einzelläufer und Gruppen beim BraveheartBattle, die sich für tolle karitative Projekte engagieren. Vor so viel Teamgeist und Verantwortungsgefühl verneigen wir unsere Häupter in Ehrfurcht und haben diesen Bravehearts deshalb eine eigene Seite gewidmet. Hier stellen wir die Teams und Projekte vor und geben anderen Bravehearts die Möglichkeit, sich ihnen als Mitstreiter oder Unterstützer anzuschließen.

Möge der Battle den Teilnehmern Ruhm und Ehre bringen - und ein bisschen Freude in die Leben derer, für die sie kämpfen!

Wenn ihr auch ein Projekt habt, das wir hier vorstellen können, schickt einfach eine Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.. Wir freuen uns auch, wenn ihr uns nach dem Battle Bilder von der Spendenübergabe und die Ergbebnisse eurer Aktion schickt!

Athletes for Charity

Lebensmut für kranke Kinder – „Athletes for Charity“ (A4C)

Die Athletes for Charity (A4C) sind ein hochmotiviertes und wachsendes Team von Freunden, denen das Engagement für eine gute Sache extremen Durchhaltewillen sowie enorme Kraft und Ausdauer verleiht. Sie nehmen für wohltätige Zwecke an Extremsport- und Laufveranstaltungen teil. Bei Läufen des PAS-TEAM sind sie seit dem BraveheartBattle 2013 eine feste institution und haben uns schon oft mit ihrem Engagement beeindruckt. Mehr als einmal konnten sie den Kindern Herzenswünsche erfüllen und ein Lächeln auf die taperen kleinen Gesichter zaubern.

Hier stellen sie ihr aktuelles Pojekt vor, für das sie auch beim BravehearBattle 2017 kämpfen: 

Paul Löwenherz"Beim diesjährigen Braveheartbattle starten die Athletes for Charity für Paul. Pauls Eltern nennen ihn liebevoll den 'kleinen Kämpfer mit großem Herz'. Paul ist erst ein Jahr alt und ein aufgeweckter Junge. Im November letzten Jahres veränderte sich jedoch das Leben von Paul und seiner Familie dramatisch. Ärzte diagnostizierten einen seltenen Krebs bei Paul.

Er hatte einen so großen Tumor an seiner rechten Niere, dass sich sein Bauch bereits nach außen wölbte. Es folgten vier Wochen Chemotherapie und eine daran anschließende 6-stündige Operation, in der der Tumor zum größten Teil entfernt wurde. Paul hat die Chemotherapie und OP tapfer überstanden. Allerdings ergab die nachfolgende Untersuchung des Tumors, dass er bösartiger ist als ursprünglich angenommen wurde. Ein sogenannter Rhabdoid Tumor der Niere. Paul hat zwanzig weitere Wochen Chemotherapie vor sich.

Indem wir uns gemeinsam für Paul durch den legendären BraveheartBattle kämpfen, wollen wir dem kleinen Paul und seinen Eltern Mut machen, den Kampf gegen den scheinbar übermächtigen Gegner Krebs nicht aufzugeben. Am 10.03.2017, einen Tag vor dem BraverheartBattle, wird Paul zwei Jahre alt. Paul hat eine eigene Facebook Seite (https://www.facebook.com/Paulloewenherz/) und würde sich sicher sehr über einen Like oder Geburtstagswünsche freuen.

Wer sich in irgendeiner Form ebenfalls für Paul engagieren möchte, kann über Pauls Facebook-Seite dessen Eltern kontaktieren.  Wer mehr über Athletes for Charity erfahren oder uns kontaktieren möchte, kann dies sehr gerne über unsere Facebook Seite tun (www.facebook.com/athletes4charity). A4C. GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!

Ein tolles Geburtstagsgeschenk für Paul haben die A4C schon, aber das Projekt  geht weiter! Wir vom PAS-TEAM  freuen uns deshalb, wenn wir einmal mehr auf den Kampf der großen Bravehearts für die kleinen Bravehearts aufmerksam machen und so vielleicht noch den ein oder anderen Spender für weitere Löwenherzenswünsche motivieren können!

Update: Es wird beim BraveheartBattle 2017 einen Spendentopf geben, in den ihr gerne etwas geben könnt. Steht bei unserem Shop! Danke an alle Unterstützer im Voraus!

 

A4C 2

Sven Paul unterstützte das Evangelische Kinderheim Wesel

Sven Paul, der bereits bei anderen Läufen für diverse Kindergärten oder Schulen angetreten ist, startete beim BraveheartBatle 2016 und beim LimesRund 2016. Er wil mti seinem Sport etwas Gutes zu tun und fand auch schnell einen Spendenempfänger: Die Kindertagesbetreuung in einer Heimatstadt Wesel am Niederrhein. 

13600240 947391568693204 6947739671594768470 nBei der Tagesgruppe handelt es sich um eine Betreuung für Kinder, meist im Grundschulalter, mit Verhaltensauffälligkeiten im Bereich der psychosozialen Kompetenzen sowie in der Emotionskontrolle. Die Kinder weisen meist die Symptome einer ausgeprägten ADHS auf. Diese Kids können ohne adäquate und kontinuierliche Anleitung keine sozialen Bindungen aufnehmen und / oder ausbauen. Diese Kids können sich kaum in Gruppen (Schulklassen, Sportvereine, ... ) integrieren. Sie stoßen aufgrund Ihres "Fehlverhaltens" meist auf Ablehnung und negative Feedbacks von außen, was Ihre Symptomatik nur verstärkt. 

Die Tagesgruppe bietet einen Ausweg aus diesem Kreis. Die Kinder werden hier an fünf Nachmittagen in der Woche von kundigem Fachpersonal betreut. Sie erhalten hier die nötige Unterstützung / Anleitung um zu lernen sich in Gruppen einzugleidern, soziale Kontakte zu knüpfen und diese auszubauen. Auch zu den Ferienzeiten werden die Kinder zeitweise, nach Absprache mit den Eltern, von zu Hause abgeholt und können an einem Ferienprogramm teilnehmen.    

Weitere Informationen zur Charity-Aktion finden Interessenten auf Facebook

 

 

Die Braveheart Challenge

Eine Super-Aktion war die „Braveheart Challenge“, die das TEAM BADEN im Rahmen des BraveheartBattle 2012 ins Leben gerufen hatte.

Bravehearts Challenge danachKrebskranken Kindern ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern und ihnen zu zeigen, dass man niemals aufgeben darf – das war die Intention der Aktion. Das TEAM BADEN, eine Gruppe von engagierten Hobbyläufern, hat dieses Spendenprojekt für die Kinderkrebsstation des Olgahospitals ins Leben gerufen und nahm dafür am Extrem-Lauf BraveheartBattle im März 2012 teil, gefördert von Prominenten, lokalen Firmen und Organisationen. Es kamen rund 8.800 Euro zusammen, die dem Olgahospital übergeben werden konnten! Wir gratulieren dem Team Baden zu seiner  Leistung und dem tollen Spendenerfolg!

Das Olgahospital ist eines von Deutschlands traditionsreichsten und größten Krankenhäusern für Kinder und Jugendliche mit 375 Planbetten und tagesklinischen Behandlungsplätzen. Viele Elterninitiativen, Selbsthilfegruppen und Förderkreise arbeiten eng mit dem Olgahospital zusammen und unterstützen Patienten und Angehörige.

team_baden_regina_halmichSo auch die Aktion „Braveheart Challenge“, deren Initiator Chris Rubertino einen ganz persönlichen Bezug zu der Klinik hat: „Mein kleiner Bruder Danny war eineinhalb Jahre alt. als man Leukämie feststellte. Er wurde erst in Karlsruhe behandelt, später ging es nach Stuttgart ins Olgahospital. Dort ist Danny Ende August 1991 gestorben“, erzählt er. „Im Olgahospital wurden wir von den Schwestern und Ärzten sehr familiär aufgenommen und haben uns trotz dieser äußert schwierigen Zeit sehr wohl gefühlt. Ich wollte mich nun, 20 Jahre später, mit diesem Projekt bedanken. Ich will den Kindern zeigen, dass man niemals aufgeben sollte und dass es sich immer lohnt, zu kämpfen. Hierfür bietet sich der BraveheartBattle an.“

Schirmherrin des Projekts war die ehemalige Boxweltmeisterin Regina Halmich, die mit einem ein Grußwort die Aktion unterstützte und mit den Jungs vom TEAM BADEN sogar ein Extra-Training zur Vorbereitung auf den BHB absolviert hat.

 

Run for Kids

Bei dieser Charity-Aktion beim BraveheartBattle 2013 ging es um Kinder und Jugendliche, die zum Teil Schlimmes erlebt haben. Sie brauchen Unterstützung, um trotzdem zu echten Bravehearts heran zu wachsen, die sich durch nichts unterkriegen lassen! Diese Unterstützung gibt ihnen die Familiengruppe Honnef, für die das Team „Wheels of Steel“ beim BraveheartBattle startete.

RiunForKids-TeamJeder gespendete Cent kam nach dem BraveheartBattle 2013 ohne Abzug von Verwaltungs- oder sonstigen Kosten diesem Kinderhaus in Walberberg (Stadtteil Bornheim im Rhein-Sieg-Kreis) zu Gute.

Die Familiengruppe Honnef ist eine von acht Einrichtungen der Schumaneck-Familiengruppen. Schumaneck ist Träger von familienanalogen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen im Raum Köln-Bonn und entstand 1998 aus dem Gedanken heraus, zu den bestehenden Großeinrichtungen kleine familiäre Einrichtungen zu schaffen. Bei Schumaneck leben Kinder und Jugendliche allen Alters, auch Säuglinge und junge Erwachsene. Sie alle haben Bedürfnisse und Wünsche, Spenden kommen deshalb immer direkt beim Kind oder beim Jugendlichen an.

Jordi Miranda vom Team Wheels of Steel erzählte: „Ein Kinderhaus dürfen Sie sich vorstellen wie ein Kinderheim – nur viel kleiner, hier mit acht Plätzen. Die Betreuer gehen nicht nach acht Stunden, sondern leben mit den Kindern gemeinsam zusammen, wie in einer großen Familie! Dies gilt auch für die Schumaneck Familiengruppen. Die Kinder gelangen über das Jugendamt ins Kinderhaus. Diese Kinder haben alle Erlebnisse erfahren – manche sogar schmerzhaft und unfassbar.“

Wer mehr darüber erfahren möchte, wendet sich bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

ChapRunners

Laufend gegen Krebs...

WerdePate logo

Wolfgang Zimmel, Initiator dieses Charity-Projekts,  war beim BraveheartBattle 2013 dabei und hat sich auch im März 2015 für einen guten Zweck in die kalten Fluten von Lauer und Loch Ness getürzt! Zum Laufen kam er durch seinen Border Collie “Red little Chap”, oder kurz “Chap”, und seit 2006 nehmen er und ein guter Freund regelmäßig an Bewerben teil. So wurde die kleine Laufgruppe “ChapRunners” gegründet. Ale er mit der Krankheit Krebs in seinem Familien- und Freundeskreis konfrontiert wurde, beschloss er, mit seinem Hobby Organisationen zu unterstützen, die Patienten und Familien helfen.

2012 lief ich meinen ersten Charity-Lauf und mir wurde bewusst, wie privilegiert man sein kann, zu jeder Zeit, nach Lust und Laune einfach seinem Sport nachgehen zu können“, erzählt Wolfgang Zimmel.

Chap-RunnersSein Engagement gilt vor allem den Jüngsten unter den Kranken: Für jeden gelaufenen Kilometer gibt es Geld für die "Salzburger Kinderkrebshilfe" und deren Projekt “Mobile Betreuung” des Regenbogenteams, und auch bei anderen Wettbewerben sind Wolfgang Zimmel und seine Freunde unterwegs, um mit ihren Spenden Freude in das Leben betroffener Kinder zu bringen.

Wer die Aktion unterstützen will, kann Pate werden. Mehr Informationen und die Kontaktdetails gibt es unter http://WerdePate.com und auf der Facebook-Seite  von Werde Pate.

 

Lauf für Kinderherzen

Mit Teamspirit für tapfere Kinder kämpfen – der Verein “Lauf für Kinderherzen”

herz21

Die Organisation „Lauf für Kinderherzen“ engagiert sich für herzkranke Kinder und tritt regelmäßig bei sportlichen Wettkämpfen an, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und für ihre Spendenaktion zu werben.

Teams-LaufFürKinderherzen-3-NOTBereits beim BraveheartBattle 2010 startete Oliver Füßl für den Verein, und auch in den folgenden Jahren war „Lauf für Kinderherzen“  immer wieder vertreten, zuletzt beim BraveheartBattle 2013 mit vier Teammitgliedern. Ihren Bericht vom Lauf findet ihr hier: http://lauf-fuer-kinderherzen.de/?p=3070

Gegründet wurde die Organisation im Jahr 2009 von Andreas Fuhr, nachdem seine zweite Tochter Ronja mit dem Herzfehler TGA (Transposition der großen Arterien) zur Welt kam. Damals versprach Andreas Fuhr, den Roth Challenge im Juli 2011 zu finishen, wenn seine Tochter überlebt. Ronja ist heute putzmunter und gesund, und ihr Vater hat schon an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen, darunter Triathlons in Bamberg, Herzogenaurach und Erlangen und dem Roth Challenge.

Die Seite Lauf-fuer-Kinderherzen.de informiert über das Schicksal der 6.000 - 8.000 Kinder, die jährlich in Deutschland mit Herzfehlern zur Welt kommen, und ruft zu Spenden auf, um Familien mit herzkranken Kindern zu helfen. „Ein Kinderleben kostet 20.000 Euro“, so Andreas Fuhr. Unterstützt werden die Ronald McDonald Oase Erlangen, das Uniklinikum Erlangen und die Initiative Wir für Leon

Um die Aktion bekannter zu machen, treten Andreas Fuhr und seine Mitstreiter bei Wettkämpfen unter dem Vereinsnamen „Lauf-fuer-Kinderherzen.de“ an und freuen sich über Sportler, die sich ihrem Team anschließen.

Interessierte Läufer können über die Internetseite http://lauf-fuer-kinderherzen.de/ direkt Kontakt mit den Organisatoren aufnehmen.

 

Laufen für den Artenschutz….

… und zwar im Gorilla Kostüm! Ralf Keuter lief beim BraveheartBattle für den Verein Forschung und Technik e.V. – und wollte damit etwas für den Artenschutz tun.

RalfKeuter2 Kostuem lrDeswegen sammelte Ralf Spenden für Pro Wildlife. Die besondere Herausforderung: das Kostüm! Zumal der Gorilla-Kunst-Pelz im nassen, schlammigen Zustand eine erhebliche Zusatzbelastung bedeutet – auch nach kräftigem Schütteln. Also: Ralf schwitzt und interessierte Tierfreunde konnten ihn in seiner furchtlosen Mission für den Tierschutz unterstützen – als Laufpaten, die pro überwundenem Kilometer einen frei wählbaren Betrag spendeten.

Die gesammelten Spenden kamen Gorillas, Schimpansen, Drills und anderen bedrohten Primaten zu Gute. Wildtiere schützen – weltweit! Spenden könnt ihr unter: www.prowildlife.de/.

Mehr Infos und die Möglichkeit zum Vernetzen gib es auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/prowildlife und https://www.facebook.com/ForschungundTechnik/info

 

PAS TEAM SHOP2

Shop collage

Contact

PAS-TEAM Ltd.

Wankelstraße 1
97688 Bad Kissingen
+49 (0)175 / 67 11 466

Andrea Kratz
office@pasteam.eu
Joachim von Hippel
info@pasteam.eu

Picture of the day

bhb2012_glanz_031.jpg